Die gegenwärtige Wirtschaftskrise lässt sich nicht einfach mit billigem Geld und mehr Staatsausgaben bekämpfen

Muenstersche Zeitung

Die Währungs- und Fiskalbehörden scheinen zusammen mit nicht wenigen Finanzmarktinvestoren der Ansicht zu sein, dass die derzeitigen Maßnahmen lediglich ein Remake der nach der Krise von 2008 verabschiedeten Maßnahmen seien und dass auch diesmal keine signifikante Preisinflation daraus resultieren würde. Es wäre aber…